Willkommen auf der Website der Gemeinde Pfeffingen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

BENEVOL Baselland

AdresseBüchelistrasse 6
4410 Liestal
Telefon061 921 71 91
Telefax061 921 71 92
E-Mailinfo@benevol-baselland.ch
Homepagewww.benevol-baselland.ch

Ziele von BENEVOL Baselland
  • Wir möchten einem breiten Publikum die Werte und Möglichkeiten der Freiwilligenarbeit bekannt machen.
  • Wir fördern, in Zusammenarbeit mit interessierten Partnern, die vermehrte öffentliche Anerkennung der Freiwilligenarbeit.
  • Wir streben eine regionenübergreifende Koordination im Bereich der Freiwilligenarbeit an.
  • Wir arbeiten mit den im Freiwilligeneinsatz tätigen Organisationen/Institutionen zusammen.

Was tut BENEVOL Baselland?

BENEVOL Baselland ist eine Koordinations- und Beratungsstelle für Freiwilligenarbeit.
  • Wir beraten Organisationen und Institutionen über die heute üblichen Richtlinien in der Freiwilligenarbeit und unterstützen sie bei ihrer Suche nach Freiwilligen.
  • Wir vermitteln freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Organisationen/ Institutionen, die auf Freiwilligeneinsätze angewiesen sind.
  • Wir helfen Freiwilligen in Beratungsgesprächen, die ihren Kenntnissen, Zeitreserven und Fähigkeiten gemässe Tätigkeit zu finden.
  • Wir bieten Weiterbildung und Begleitung der Freiwilligen, in Zusammenarbeit mit interessierten Institutionen.
  • Wir wollen für das "Baselbiet" eine Drehscheibe und Ideenbörse sein, wo Informationen, Beratung und Vermittlung für Freiwillige und Institutionen zusammentreffen. BENEVOL Baselland arbeitet mit anderen Fachstellen in Form des "Vereins BENEVOL Schweiz" zusammen.

An wen richtet sich BENEVOL Baselland?

Wir wenden uns an:
  • Personen, die bereit sind, Freiwilligenarbeit zu leisten.
  • Institutionen, Familien und Einzelpersonen, die Freiwillige benötigen.
  • Firmen, die sich für Freiwilligenarbeit engagieren, z.B. für befristete Sozialeinsätze als neue Form der betrieblichen Weiterbildung.
  • die Öffentlichkeit mit gezielten Informationen über Freiwilligenarbeit.
zur Übersicht