Willkommen auf der Website der Gemeinde Pfeffingen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken
  • Druck Version
127. Senioren-Treff Aesch Pfeffingen - Wohnmodelle im Alter
19. Juni 2018
14:30 Uhr

Ort:
Restaurant Jura
Bahnhofstrasse 25
4147 Aesch
Organisator:
Seniorenrat Aesch-Pfeffingen
Kontakt:
P. Ackermann, R. Huber, A. Rotzler, M. Streule
Voraussetzungen:
Die Teilnahme am Seniorentreff steht allen Seniorinnen, Senioren und Interessierten offen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Konsumation ist durch die Besucher/innen zu bezahlen.
Anmeldung:
Es ist keine Anmeldung erforderlich.


Der nächste Treff findet am Dienstag, 19. Juni 2018, um 14.30 Uhr im Saal des Restaurants Jura in Aesch statt. Drei Referenten informieren uns über Wohnformen und finanzielle Fragen im Alter.

Thema: Wohnmodelle im Alter, Referent: Martin Vecchi, Geschäftsführer Alterszentrum „Im Brüel“ in Aesch/Pfeffingen.
Die Frage „Wie lebe ich im Alter?“ setzt voraus, dass man sich frühzeitig mit den Wohnmodellen im Alter in der Region vertraut macht. Bleibe ich in meinen eigenen „Zuhause“ mit Unterstützung der externen Dienstleistungen oder wähle ich im Alter ein wohngerechtes Wohnmodell, bei dem ich – je nach Bedarf – eine pflegerische Versorgung „à la carte“ flexibel wählen kann? Wenn es um umfassende Pflege geht sind individuelle Lösungen gefragt, die für alle Beteiligten stimmig sind.

Thema: Hypothek im Alter. Referent: Lukas Heggendorn, Leiter Niederlassung Basellandschaftliche Kantonalbank in Aesch.
Die Basellandschaftliche Kantonalbank bietet für Personen, die in Pension gehen, eine überraschend einfache Lösung für Ihre Hypothek an und zeigt auf, dass bei weniger Einkommen nicht gleich die Hypothek amortisiert oder gar die Liegenschaft verkauft werden muss. Bei pensionierten Personen und unter gewissen Bedingun-gen, weitet die Basellandschaftliche Kantonalbank ihre Finanzierungsgrundsätze aus. Auch eine allfällige Erhöhung zwecks Beschaffung von Liquidität oder Sanierung der an der Liegenschaft kann im Pensionsalter noch realistisch und finanzierbar sein.

Thema: Generationensolidarität im Wohnbereich. Referent: Seniorenrat.
Der Verein Studentisches Wohnen (WoVe) bringt mit seinem Projekt „Hilfe für Wohnen“ Senioren und Junioren zusammen. Junge Menschen und Studenten pro-fitieren von günstigem Wohnraum und helfen dafür stundenweise den Senioren zum Beispiel im Haushalt oder Garten.

Für den Seniorenrat: P. Ackermann, R. Huber, A. Rotzler, M. Streule