Willkommen auf der Website der Gemeinde Pfeffingen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken
  • Druck Version
120. Senioren-Treff Aesch Pfeffingen - Klimaveränderungen und ihre sozioökonomischen Auswirkungen
17. Okt. 2017
14:30 Uhr

Ort:
Gasthof Jura
Bahnhofstrasse 25
4147 Aesch
Organisator:
Seniorenrat Aesch-Pfeffingen
Kontakt:
P. Ackermann, R. Huber, A. Rotzler, M. Streule
Voraussetzungen:
Die Teilnahme am Seniorentreff steht allen Seniorinnen, Senioren und Interessierten offen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Getränke sind jedoch durch die Besucher selbst zu bezahlen.
Anmeldung:
Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Website:
http://www.seniorenrat-aesch-pfeffingen.ch/


Der nächste Treff findet am Dienstag, 17. Oktober 2017 um 14.30 Uhr im Restaurant Jura in Aesch statt. Wir freuen uns, Sie zu einem Vortrag von Mario Slongo, ehemals DRS 1 „Wetterfrosch“, mit dem Titel „Klimaveränderungen und ihre sozioökonomischen Auswirkungen“ einladen zu dürfen.

In diesem Vortrag blenden wir auf Klimaveränderungen in der Vergangenheit zu-rück und schauen uns an, wie sich solche kurzfristigen aber doch nachhaltigen Klimakapriolen auf die damalige Menschheit ausgewirkt haben. Zuerst fragen wir uns, wie es denn zu solchen nachhaltigen und kurzfristigen Klimaveränderungen kommen kann. Wir zeigen, wie Völkerwanderungen in der Vergangenheit praktisch immer durch Warm- oder Kaltzeiten ausgelöst wurden und gehen speziell auf die „mittelalterliche Eiszeit“ zurück, die sich von 1350 bis 1890 auswirkte. In dieser Zeit verfroren die Ernten relativ häufig. Es brachen Hungersnöte und Krankheiten (Cho-lera, Pest etc.) aus und weil man den Grund für diese Wetter- und Klimaanomalien nicht wusste, suchte man „Sündenböcke“, die dafür „schuldig“ erklärt wurden. Seit 200 Jahren beginnt sich nun die Atmosphäre der Erde zu erwärmen und die Ursa-che dazu sind wir Menschen selber. Welche weltweiten Temperaturerhöhungen verträgt die Erde und wie wirkt sich diese Erwärmung sozioökonomisch auf die Menschheit aus. Damit beschäftigt sich heute die Klimafolgeforschung intensiv. Wir sprechen über Aussagen aus diesem Zweig der Klimaforschung. Wie verändert sich z.B. der Wasserhaushalt der Schweiz? Was ist für den Wintertourismus zu er-warten? Wie muss sich die Landwirtschaft anpassen? Wie verändert sich der Reb-bau in unserem Lande? Viele Fragen in die Zukunft lassen sich aus Erfahrungen der Vergangenheit annähernd, viele Fragen aber noch gar nicht direkt beantworten. Eines ist sicher, wenn alles beantwortbar ist, dann kommen Änderungen mit größter Wahrscheinlichkeit zu spät und kosten uns sehr viel Geld.

Bitte beachten Sie den neuen Veranstaltungsort!

Für den Seniorenrat:
P. Ackermann, R. Huber, A. Rotzler, M. Streule